Active Sourcing Award 2019
Active Sourcing Award 2019
CFR Global Executive Search® Group
TRESCON international durch CFR Global Executive Search Group
TRESCON Linz
TRESCON Linz - Ihr Experte für Personalsuche und Personalberatung in Oberösterreich
TRESCON St. Pölten
TRESCON St. Pölten - kontaktieren Sie unsere Berater in Niederösterreich
TRESCON Salzburg
TRESCON Salzburg - Beratung auch für kommunale Projekte und Personalbesetzungen
TRESCON Bratislava
TRESCON Bratislava - innerhalb unserer TRESCON Group arbeiten Personalberater auf internationaler Ebene
TRESCON Ljubljana
TRESCON Ljubljana - gemeinsam sind wir stark - TRESCON Group goes Slovenia!
TRESCON Brno
TRESCON Brno - auch in der Tschechei arbeiten TRESCON-Consultants auf höchstem Niveau! TRESCON - Personalberatung, Personalsuche - more than executive search
TRESCON TestCenter
TRESCON TestCenter

Schönes neues WORDING

Von | 16.01.2020
Kompetenzanalyse & Eignungsdiagnostik

VUCA, Work Life Blending, Gig Economy: Welche Begriffe Sie kennen müssen, um in der neuen Arbeitswelt mitreden zu können. Eine Vokalbelliste.

Digitalisierung ist in aller Munde und digital zu arbeiten, impliziert nicht nur digital zu denken, sondern auch digital zu sprechen. Damit Sie in der neuen Arbeitswelt mitreden können, finden Sie hier die wichtigsten Begriffe per Definition zusammengefasst (vgl. Die Zeit, 2020):

AGILITÄT: Bezeichnet eine Unternehmenskultur, die auf flache Hierarchien, Transparenz, bewegliche Ziele und projektbasierte Teams setzt, um flexibel auf wechselnde Anforderungen reagieren zu können.

ARBEIT 4.0: Beschreibt eine moderne Arbeitswelt im digitalen Zeitalter, die im Kontext einer vierten industriellen Revolution gesehen wird.

BLOCKCHAIN: Klassifiziert die sichere und transparente Form der Datenspeicherung, bei der eine Kette von digitalen Datenblöcken dezentral auf verschiedenen Servern gespeichert wird. Anwendungen sind Kryptowährungen oder Transaktionen, die nicht mehr auf Vermittler wie Banken angewiesen sind.

CLICKWORKER: Beschreibt Arbeiter, die Aufträge wie zum Beispiel Datenrecherche, Texterstellung oder Umfragen über digitale Plattformen annehmen.

COOPETITION: Ist ein Kofferwort aus cooperation und competition und bezeichnet die lose Zusammenarbeit mit Wettbewerbern, um Synergien zu schaffen, von denen beide Seiten profitieren, etwa, damit die IT-Produkte einer Firma reibungslos mit denen anderer zusammenspielen.

DIGITAL LITERACY: Definiert die Fähigkeit, internetfähige Geräte zu bedienen, online Informationen zu finden, zu beurteilen, zu verwerten und selbst am digitalen Austausch teilzunehmen.

DIVERSITY: Beschreibt das wertschätzende Miteinander von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Religion, sexueller Orientierung, verschiedenen Alters, Geschlechts, gesundheitlicher Verfassung und mit entsprechend vielfältigen Erfahrungen, die in der Arbeitswelt als Potenzial begriffen werden können.

E-BRAND: Ist eine Marke, die speziell für das Internet konzipiert wurde, so was wie Scout24 oder eBay.

FRAGMENTIERUNG: Definiert die Zergliederung von Arbeitsschritten, die zunehmend teilweise outgesourct oder automatisiert werden.

GIG ECONOMY: Ist ein Teil des Arbeitsmarktes, bei dem kleine Aufträge kurzfristig an Selbstständige, Freiberufliche oder geringfügig Beschäftigte vergeben werden. Oft steht eine Onlineplattform als Vermittler zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer.

HOLOKRATIE: Beschreibt eine Organisationskultur mit minimalen Hierarchien.

INTERNET OF THINGS: Definiert die Vernetzung „intelligenter“ Maschinen und Gebrauchsgegenstände, die mittels eingebauter Sensoren und Prozessoren selbstständig via Internet miteinander kommunizieren. Hersteller nutzen die Technologie für Smart Homes. In der Industrie 4.0 soll diese Art der Automatisierung Produktionsabläufe optimieren.

LOG-OFF: Darunter versteht man die Nicht-Erreichbarkeit außerhalb der Arbeitszeit durch Abschalten technischer Kommunikationskanäle.

MULTISKILLING: Definiert vielfältige Kompetenzen in einem Mitarbeiter vereint, der dadurch flexibel in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden kann.

OPEN INNOVATION: Beschreibt die Öffnung des Innovationsprozesses durch die gezielte Nutzung von Know-how außerhalb des Unternehmens.

PERMAMENT BETA: Kommt aus dem Software-Bereich und beschreibt das Phänomen, dass sich Prozesse und Produkte, aber auch individuelle Karrieren zunehmend in einem permanenten Stadium der Weiterentwicklung und Anpassung befinden.

REMOTE WORK: Beschreibt die ortsunabhängige Form der Arbeit, die über digitale Kanäle an einem beliebigen Ort, ob zu Hause oder am Strand, verrichtet werden kann.

SOCIAL BUSINESS: Definiert den unternehmerischen Ansatz, der profitabel sein, aber gleichzeitig einen sozialen oder ökologischen Nutzen erfüllen soll.

TALENTISMUS: Umfasst Idee, dass Wissen und Fähigkeiten gut ausgebildeter Fachkräfte ein entscheidendes ökonomisches Gut darstellen.

URBAN MANUFACTURING: Ist der Wunsch nach Individualität, Qualität und lokaler Wertschöpfung. Die Stadt wird dank der Nähe zum Kunden als Produktionsstandort zurückerobert.

VUCA: Dieses Akronym setzt sich zusammen aus und steht für volatility (Unbeständigkeit), uncertainty (Unsicherheit), complexity (Komplexität) und ambiguity (Mehrdeutigkeit). Ursprünglich war dies ein Jargon-Begriff des US-Militärs für die Kennzeichen des modernen Kriegs; heute beschreibt er die schwierigen Rahmenbedingungen in der modernen Unternehmensführung.

WOMENOMIES: Beschreibt die Bestrebungen, Frauen vermehrt den Zugang zur Arbeitswelt – vor allem zu Führungspositionen – zu ermöglichen, um damit die Wirtschaft anzukurbeln.

WORK LIFE BLENDING: Definiert die Vermischung von Beruf und Freizeit - einerseits durch Home Office und Arbeit nach Feierabend, andererseits durch Erholungsangebote am Arbeitsplatz in Form von Massagen, Kickertisch und Spielkonsole.

 

Um in der modernen Welt mitreden zu können, muss man muss den Mut haben, neue Arbeitsformen zuzulassen. Der moderne Mensch heute lebt weder ganz online noch ganz offline. Wir leben „onlife“. Und dieses Leben verändert unser Verhalten, so auch die Art, wie wir kommunizieren.

Bildquellen
Shutterstock

Ähnliche Beiträge

Mag. Regina E. Fenzl mit Probandin im TRESCON TestCenter.

Der/die kompetente Bewerber/in: Digitale Tools sind die Zukunft in der Personalauswahl. | 30.05.2018

Kompetenzanalyse & Eignungsdiagnostik

Anlässlich der Eröffnung des TRESCON TestCenters in Linz trafen sich am 24. Mai 2018 namhafte Geschäftsführer/innen, Recruiter und…

Weiterlesen
Best Ager

„Länger jung bleiben, länger jung arbeiten!“ - Zukunftsmarkt „Best Ager“ | 31.07.2018

Kompetenzanalyse & Eignungsdiagnostik

Die Zielgruppe „Best Ager“ ist der Zukunftsmarkt. Keine Bevölkerungsgruppe wächst so stark wie die Generation 50plus. Eine…

Weiterlesen
Kompetenztest

„Schaffe ich es in die Spitzenklasse?“ Experiment Potenzialanalyse, ein Selbstversuch. | 11.09.2018

Candidate Journey

Mag. Johannes Pracher (Geschäftsführung, Kepler Society, Universität Linz) war neugierig und hat die TRESCON Kompetenzanalyse im…

Weiterlesen