TRESCON - more than executive search
Personalberatung und HR-Marketing unter einem Dach
Jetzt Kontakt aufnehmen!

Aktuelle Themen im Überblick

Auf unserem Blog versorgen wir Sie regelmäßig mit spannenden Beiträgen rund um die Themen HR, Personalberatung, Innovation und Wirtschaft. Wir gewähren Ihnen interessante Einblicke in unseren Arbeitsalltag und halten Sie auf dem Laufenden über aktuelle Trends und Entwicklungen im Executive Search & Recruiting.

Lesedauer: 7 min

Conversion Rate? – Das ABC des Search Engine Advertising (SEA) Part I

TRESCON erklärt die wichtigsten digitalen Fachbegriffe der Welt des Search Engine Advertising (SEA).

Was ist nun genau „Search Engine Advertising“ (SEA)?

SEA ist ein Teil des Suchmaschinenmarketings (SEM). Suchmaschinenmarketing (Search Engine Marketing, SEM) ist ein Teilgebiet des Online Marketings und setzt sich aus den beiden Teilgebieten Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) zusammen.

Search Engine Advertising wird im Recruiting in Form von beispielsweise Textanzeigen umgesetzt. Anzeigen werden über Google Ads unter anderem in der Google Suchmaschine und bei Google Partner geschaltet. Diese Werbung wird im Randbereich der Suchergebnisseiten oberhalb und unterhalb der organischen Suchergebnisse (SEO) angezeigt.

 

gs

 

Social Media-Kampagnen können in unterschiedlichen Social Media- und Business-Netzwerken veröffentlicht werden, dazu zählen zum Beispiel Facebook, Instagram, XING oder LinkedIn. Auch bei dieser Form der Kampagnen wird die Zielgruppe mittels definierter Parameter eingeschränkt und somit kann die Anzeige optimal an die gewünschten Personen (im Recruiting an passende Kandidaten) ausgeliefert werden.

 

Personaldisponent_Kampagne

 

Gerade im Bereich des Recruitings sind Social Media- und Google-Kampagnen die optimale Ergänzung zur klassischen Personalsuche. Dadurch werden Personen angesprochen, welche nicht nur über klassische Jobplattformen suchen, sondern den bereits sehr häufig genutzten Suchkanal Google nutzen. 50 % aller Jobsuchen starten mittlerweile auf Google und nicht mehr über eine klassische Jobplattform. Mit der gezielten Schaltung von Social Media-Kampagnen werden auch passive Jobsuchende angesprochen. Diese Personengruppe ist nicht aktiv auf Jobsuche und nimmt daher keine Suchanfragen vor. Jedoch bekommt genau diese Zielgruppe durch die Kampagne den zur Person passenden Job vorgeschlagen!

Bei der Umsetzung von Social Media- und Google-Kampagnen im Bereich des Search Engine Advertisings (SEA) gibt es einige Begriffe, welche einer genaueren Beobachtung unterliegen, um die Anzeigen Erfolg bringend einsetzen zu können.

 

Folgend das TRESCON-ABC für SEA-Anzeigen:
 

A/B Test

Der A/B Test dient zur Usability- und Conversion Rate Optimierung. Beim A/B Test werden unterschiedliche Varianten der Anzeige/Website angeboten, um herauszufinden, welche Variante am besten bei den Usern funktioniert. Nach der Beobachtungsphase werden die Daten verglichen und analysiert, welche Variante das gesetzte Ziel am besten erreicht und diese wird dann für die restliche Laufdauer verwendet. A/B Tests werden auch Split Tests genannt.
 

Absprungrate

Die Absprungrate (Bounce Rate) gibt an, wie hoch der Prozentsatz der Nutzer ist, die eine Website nach dem Aufruf einer einzigen Seite wieder verlassen (z. B. Öffnen des Suchergebnisses auf Google, Durchsicht der Seite, Rückkehr zu den Google Suchergebnissen). Hier gilt es im Recruiting, mit einer idealen Candidate Journey und zum Beispiel durch den Einsatz von Landingpages diese Kennzahl zu optimieren!
 

Conversion

Eine Conversion beschreibt die gewünschte Aktion im Search Engine Advertising, welche der User durchführen soll (z. B. Newsletter Abo oder eine Bestellung) – im Recruiting stellt eine Conversion eine Bewerbung dar.
 

Conversion Rate

Die Conversion Rate bezeichnet den Prozentsatz jener Personen, welche die gewünschte Conversion durchgeführt haben. Somit werden die Conversions mit den Klicks gegenübergestellt und ein Prozentwert erstellt.
 

Conversion Tracking

Die Conversions müssen erfasst werden, um diese auswerten zu können – hierfür stehen verschiede Webanalyse-Softwaresysteme zur Verfügung. Dafür wird meist ein spezieller Tracking-Code auf der Website implementiert. Ohne das Conversion Tracking kann kein Rückschluss auf den Erfolg der Kampagne gezogen werden, somit kann auch keine Optimierung während der Laufzeit stattfinden. Rückschluss daraus ist, ohne Conversion Tracking im Recruiting wird der Erfolg kaum bis gar nicht messbar sein.
 

CPC

CPC ist die Abkürzung für den Begriff „Cost per Click“ – dies ist ein typisches Abrechnungsmodell im Bereich der SEA-Anzeigen. Somit wird jeder Klick auf die Anzeige abgerechnet. Das Gegenteil von CPC ist PPV (Pay per View), hier wird bereits für die Einblendung bezahlt.
 

CTA

CTA ist die Abkürzung für „Call-to-Action“, mit diesem Begriff wird eine Handlungsaufforderung an den Nutzer definiert – der Nutzer soll eine bestimmte Aktion tätigen – zum Beispiel ein Angebot anfordern oder Kontakt mittels Formulars aufnehmen. Im Bereich des Recruiting ist ein CTA zum Beispiel ein Button zum Bewerben. Natürlich kann auch eine Conversion-Tätigkeit ein Call-to-Action sein.
 

CTR

CTR ist die Abkürzung für „Click Through Rate“, zu Deutsch: Klickrate. Sie bezeichnet den Prozentsatz jener User, welche in einem bestimmten Zeitraum auf die Werbeanzeige klicken. Es werden hier die Impressionen den Klicks gegenübergestellt und ein Prozentwert erstellt. Dieser Begriff ist nicht nur im SEA-Bereich wiederzufinden, sondern auch im Bereich des E-Mail-/Online-Marketings. Je höher die Klickrate, desto besser.
 

Customer Journey

Die Customer Journey steht für die gesamte Erfahrung, die ein User mit dem Unternehmen/mit der Website macht. Die Customer Journey ist gerade im Recruiting bei einem Bewerbungsprozess ausschlaggebend, daher legen wir als TRESCON den Fokus auf eine perfekte Customer Journey, sowohl in unserem Tagesgeschäft als auch als HR-Marketingagentur.

 

Impressionen

Impressionen bezeichnen die Häufigkeit der Einblendungen der Werbeanzeige.

 

Das war der erste Teil von „TRESCON erklärt SEA-Begriffe“ – der zweite Teil​​​​​​​ folgt in wenigen Wochen hier in unserem Blog. Wollen Sie sich bereits jetzt näher mit dem Thema Social Media- und Google-Anzeigen auseinandersetzen oder planen Sie selbst eine SEA-Anzeige und brauchen Unterstützung? Hier finden Sie nähere Informationen:
 

KONTAKT AUFNEHMEN​​​​​​​

Bildquellen
TRESCON

Ähnliche Beiträge