TRESCON - more than executive search
Personalberatung und HR-Marketing unter einem Dach
Jetzt Kontakt aufnehmen!

Aktuelle Themen im Überblick

Auf unserem Blog versorgen wir Sie regelmäßig mit spannenden Beiträgen rund um die Themen HR, Personalberatung, Innovation und Wirtschaft. Wir gewähren Ihnen interessante Einblicke in unseren Arbeitsalltag und halten Sie auf dem Laufenden über aktuelle Trends und Entwicklungen im Executive Search & Recruiting.

Von MMag. Sandra Brandstetter (Gastautorin) | 23.04.2021
Lesedauer: 3 min

Wasser 4.0 - der Datenschatz im Abwasser

Fiktion oder doch irgendwann einmal Realität - mögliche (und teilweise schon entstehende) Entwicklungsschritte im Kanalservice der WDL WasserdienstleistungsGmbH.

WDL Wasserdienstleistungs GmbH ist ein führender oberösterreichischer Wasser- und Abwasserspezialist in der Ver- und Entsorgung von Wässern sowie in der Erbringung von Dienstleistungen rund um Wasser, Abwasser und Kanal.

In diesem Gastbeitrag nimmt uns MMag. Sandra Brandstetter, Kfm. Geschäftsführerin der WDL WasserdienstleistungsGmbH, auf eine kurze Reise in die „Wasser-Zukunft“

Wir schreiben das Jahr 2035.

Das Leben der Menschen hat sich in den letzten 20 Jahren stark verändert, Digitalisierung ist jetzt kein „Modebegriff“ mehr, sondern im Alltag und in jedem Haushalt angekommen. Hinter uns liegen sehr bewegte Zeiten, glücklicherweise hat sich vieles zum Guten verändert.

Die positiven Werte, die heute zählen sind Regionalität, Zusammengehörigkeit, das Schätzen und Schützen der Natur und Gesundheit. Krisen und Pandemien wurden bewältigt, Regierungen und die Politik haben sich verändert. Die Menschen altern langsamer und gesünder und haben gelernt, sich ihre Zeit einzuteilen und Prioritäten zu setzen. Der technische Fortschritt erleichtert die Erfüllung vieler Wünsche. Regionalität ist heute die Antwort auf Globalisierung.

Einige wichtige Bedürfnisse sind aber zeitlos geblieben und genießen seit Menschengedenken sehr hohe Priorität. Klares, sauberes Trinkwasser aus natürlichen Vorkommnissen, so wie wir es in Österreich gewohnt sind. Den Wasserhahn aufdrehen und am besten mit dem Kopf direkt unter der Leitung das kühle Nass genießen. Was aber ist eine wichtige Voraussetzung für sehr gute Trinkwasserqualität?

  • Die Voraussetzung, um das beste Wasser genießen zu können, ist ein gutes Abwassersystem mit Kanal und Kläranlagen am letzten Stand der Technik. Die Gemeinden, Verbände und Genossenschaft kümmern sich mit Leidenschaft um dieses wertvolle Gut und werden dabei auch von externen Experten unterstützt.
  • Die hohe Qualität des Trink- und Abwassers, sind das tägliche Brot der WDL. Schon vor rund 30 Jahren wurde mit viel Elan und Weitblick an der Digitalisierung der Abläufe gearbeitet. Heute im Jahr 2035 wissen wir, dass damals die richtigen Schritte gesetzt wurden und durch verschiedene Versuche vieles möglich wurde.
  • Heute können intelligente Roboter im Kanalsystem nicht nur Lecks und Schäden finden, sondern diese auch gleich reparieren. Diese Roboter sind mit hochauflösenden Kameras ausgestattet und können die Bilder im live übermitteln. Ein mühsames und aufwendiges Sanieren von Menschenhand ist daher nicht mehr notwendig.
  • Eine weitere wichtige Weiterentwicklung war, das Kanalsystem für das Einziehen von Kabeln wie beispielsweise Glasfaserkabeln zu nutzen. Durch zusätzliche Bohrungen oder das Verlegen von weiteren Leitungen können für den Kunden Kosten eingespart werden.
  • Endlich hat man es in der jüngsten Vergangenheit auch geschafft, die Energie im Abwassersystem zur Energieerzeugung nutzen zu können.
  • Das Phosphat, welches als Düngemittel zum Einsatz kommt, kann aus dem Klärschlamm ohne großem Energieaufwand gewonnen und als notwendiger Rohstoff wiederverwendet werden. Das Importieren großer Mengen aus dem Ausland ist hinfällig geworden.
  • Die Nutzung des Abwassers als Datenquelle liefert wichtige Informationen und Erkenntnisse über Krankheiten, Viren oder Verhaltensweisen für die Medizin und Wirtschaft.
  • An der Umsetzung einiger dieser Projekte arbeiten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der WDL schon seit vielen Jahren. Digitaler Fortschritt und Weiterentwicklung sind das tägliche Brot des Unternehmens. Sie freuen sich zukunftsweisende Projekte für die Menschen und die Umwelt gemeinsam mit ihren Kunden umzusetzen.

 

 

MMag. Sandra Brandstetter

Geschäftsführung

WDL-WasserdienstleistungsGmbH

www.wdl.at

Bildquellen
Shutterstock, WDL

Ähnliche Beiträge