HotSpot Personal: wirksame Ansatzpunkte zur Auflösung von Personalengpässen - TRESCON

HotSpot Personal: wirksame Ansatzpunkte zur Auflösung von Personalengpässen

Recruiting Trends & Coole Tools | Unternehmens-/ Personalentwicklung

Personalressourcen und Digitalisierung sind die bestimmenden Wettbewerbsfaktoren für Unternehmen in den nächsten Jahren. Auch wenn immer wieder davon gesprochen wird, dass die Digitalisierung Menschen arbeitslos mache - zumindest in den nächsten 10 Jahren werden qualifizierte Fachkräfte „Mangelware“ bleiben.

Gerade in den letzten beiden Jahren der Hochkonjunktur wurde es deutlich spürbar: Es gibt insgesamt weniger qualifiziertes Personal, als Unternehmen einstellen möchten oder können. Auch wenn es regionale und fachbezogene Unterschiede gibt und die räumliche Flexibilität von manchen Fachkräften höher sein könnte- der Personalengpass ist ein HotSpot bei Unternehmen

Unternehmens- und Personalstrategie schärfen

Neben kurzfristiger wirkenden Möglichkeiten ist es unabdingbar, mittelfristige Personalszenarien und -strategien zu entwickeln, die sich von der Gesamt-Unternehmensstrategie ableiten; damit wird gewährleistet, dass das Unternehmens- und Personalmanagement gut verzahnt sind und zu jeder Zeit eine gemeinsame Sicht zu wichtigen Personalmaßnahmen haben. Dazu gehört auch die Berücksichtigung und Weiterentwicklung der Unternehmens- und Führungskultur, die wesentliche Auswirkungen auf die Attraktivität des Unternehmens für bestehende und potenzielle Mitarbeiter/innen hat. Damit ist auch ein weiteres wesentliches Element angesprochen- wirkungsvolles und zielgerichtetes Employer Branding und Personalmarketing.

Interne Potenziale identifizieren und nutzen

Meist wird im Bedarfsfall reflexartig lediglich nur das konkrete Recruiting zur Lösung von Personalengpässen gesehen- dabei gibt es vielfältige interne Möglichkeiten, die allerdings hohe Aufmerksamkeit und Konsequenz bedürfen: Erhöhung der Performance durch Veränderung und Optimierung der Organisation und von Prozessen; Potenziale der Mitarbeiter/innen identifizieren, entwickeln und positionieren; Implementierung von (digitalen) Tools zur Flexibilisierung und Digitalisierung von Standard-Prozessen und -Aufgaben.

Externe Ressourcen professionell einbinden

Zusätzlich zum Recruitment kann überlegt werden, strategisch nicht oder wenig relevante Tätigkeiten durch externe Dienstleister erledigen zu lassen („Outsourcing“); oft verborgene „Schattenpotenziale“ finden sich unter älteren Arbeitnehmern/innen („Azubis & Best Agers 50+“ sowie Global Talents mit sehr guter Qualifikation. Last but not least: Sie können Ihr Recruitment auch durch professionelle Beratungsunternehmen wie TRESCON schlagkräftiger und erfolgreicher gestalten!

Bildquellen
Shutterstock, TRESCON

Ähnliche Beiträge

Datenschutz NEU – wer fürchtet sich vor der DSGVO? | 12.12.2017

Recruiting Trends & Coole Tools

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) tritt am 25. Mai 2018 in Kraft. Damit kommen wesentliche Neuerungen und Pflichten auf…

Weiterlesen
Personal Intensiv Veranstaltung Jungmanager

„Macht die Wohlstandsgesellschaft unsere (jüngeren) Führungskräfte schlaff?“ | 19.12.2017

Recruiting Trends & Coole Tools

Unter dem provokanten Titel „Macht die Wohlstandsgesellschaft unsere (jüngeren) Führungskräfte schlaff“ haben OPO (<a…

Weiterlesen

Neues aus der internationalen Personalberatung CFR | 14.05.2018

Internationales Recruiting

Personalberatung für internationale Unternehmen? - Erfolgreich beim diesjähren CFR-Meeting in Paris!

Weiterlesen