Active Sourcing Award 2019
CFR Global Executive Search® Group
TRESCON Linz
TRESCON St. Pölten
TRESCON Salzburg
TRESCON Bratislava
TRESCON Ljubljana
TRESCON Brno
TRESCON TestCenter

Herbstgespräche: 7 Fragen an unsere Senior Consultant Nicole Handschuh, MA

Von Mag. Regina E. Fenzl | 21.11.2019

Nicole Handschuh, MA ist seit September als Senior Consultant bei uns im Team.

Herbstgespräch Nicole Handschuh

Mit einem Studienabschluss in Unternehmensführung & E-Business sowie Marketing & Sales und einem breiten Spektrum an beruflicher Erfahrung von Bilanzierung und Wirtschaftsprüfung, Unternehmensberatung bis Marketing und Vertrieb, ist die 33-Jährige Ansprechperson für unsere Kunden und deren Personalsuche in diversen Branchen und Funktionsbereichen.

Nicole: Warum hast du dich bei TRESCON beworben und würdest du es wieder machen?

​​​​​​​Ich bin im Zuge einer Bewerbung für eine andere Position auf TRESCON aufmerksam geworden. Bei dieser Position gab es leider zwar im Endeffekt vom Kunden keine Passung, ich wurde jedoch bei TRESCON vermerkt und habe nach einiger Zeit eine Anfrage erhalten für die Möglichkeit, als Consultant direkt bei TRESCON zu arbeiten. Da TRESCON tagtäglich mit unterschiedlichen Kunden und Kandidaten zu tun hat, sehr viel Menschenkenntnisse hat und die Kandidaten anhand deren Stärken und Individualität weitervermittelt, habe ich die Anfrage sehr positiv aufgefasst. Ich denke, dass es sehr wertvoll ist, wenn man ein Jobangebot bekommt, wo die individuellen Stärken schon vorab genau mit der angebotenen Position abgestimmt wurden. Der weitere Verlauf war dann sehr rasch und unkompliziert – beim genaueren Reinschnuppern haben mich neben dem spannenden Aufgabenbereich auch gleich die Kolleg/innen, die angenehme Atmosphäre und das wertschätzende, freundliche Arbeitsklima im Büro überzeugt.

Wie kann man sich den Arbeitsalltag von dir bei TRESCON vorstellen?

Kein Tag gleicht dem anderen. In einem Dienstleistungsunternehmen, das höchsten Fokus auf seine Kunden und Kandidaten legt, braucht es die Flexibilität, um bei Bedarf immer auf Anfragen zu reagieren. Das spiegelt sich im täglichen Tun wider. Doch nicht nur reaktiv, sondern vor allem auch Tätigkeiten, für die aktive Weiterentwicklung von mir selbst und dem Unternehmen, wie Projekte, Trainings und interner Austausch, bereichern meinen Alltag.

Was macht einen guten Consultant in Deinen Augen aus?

Mein Anspruch in der Arbeit mit Kunden und Kandidaten ist eine Win-Win-Win Situation zu schaffen - eine erfolgreiche symbiose Zusammenarbeit bei der alle nachhaltig profitieren Kunde, Kandidat und TRESCON.  Das Gute daran ist, dass man sich mit jedem Kunden intensiv auseinandersetzen kann und viel über das Unternehmen, die Branche, den Markt erfährt. Genau das braucht es auch, um somit dann auch den Kandidaten ein umfassendes Bild über den Auftraggeber zu vermitteln – wir handeln bei Projekten im Namen unserer Kunden und möchten somit das Unternehmen beim Kandidaten entsprechend vertreten.

Einen guten Consultant macht es aber natürlich aus, wenn er nicht nur die Anforderungen aufnimmt, sondern auch aktiv mitgestaltet, diese mit dem Auftraggeber gemeinsam definiert und überarbeitet, um so auch unsere Erfahrungen aus dem Bewerbermarkt miteinfließen zu lassen. Dabei lernen wir von Kunden und die Kunden lernen von uns – das ist ein Miteinander, um die bestmögliche Ausgangssituation für ein erfolgreiches Projekt zu setzen.

Was ist die größte Herausforderung?

Die Herausforderung ist gleichzeitig auch genau das – unterschiedliche Parteien mit unterschiedlichen Ansprüchen und Ausgangssituationen. Und natürlich der Faktor Zeit. Viele Unternehmen kommen erst auf Personalberater zu, wenn die Suche auf eigenem Wege keine Erfolge gebracht hat. Demnach ist es oft sehr dringend. Der Prozess auf Kandidatenseite erfordert jedoch seine Zeit. 

Was glaubst du, was Menschen wirklich zur Arbeit anspornt: Ist es Geld, Karriere, Begeisterungsfähigkeit, Ehrgeiz, Berufung oder etwas Anderes?

Ich denke, dass die Motivation bei jedem Menschen anders ist – bzw. kommt es auf den Typ Mensch an. Ganz allgemein denke ich aber, dass beruflich gesehen das Umfeld das Ausschlagebenste ist. Ist es eine Umgebung die beflügelt und bestärkt oder ist es eine trübselige Stimmung die nur runterzieht und wo niemand gerne arbeitet? Pusht man sich im Gegenzug im Team, um neue Herausforderungen zu meistern und einen extra Schritt zu gehen, ist das sehr positiv – die Gruppendynamik hat viel Wirkung.

Wie motivierst du dich?

Die Arbeit muss Spaß machen. Das ist der erste Punkt, um seine Arbeit gerne zu machen. Aber natürlich bin ich auch nicht davor gefeit, dass ich einen Hänger habe – Arbeit an sich macht nicht immer nur Spaß. Es ist aber auch das Ganze drum herum - darum ist es für mich eben auch wichtig in einem beflügelnden Umfeld zu sein.

Unabhängig vom Umfeld, habe ich aber auch meine Vorgehensweise um mich selbst zu motivieren. Ich habe grundsätzlich den Anspruch, dass ich meine Zeit in der Arbeit produktiv verbringe und somit finde ich meine Motivation in dem ich Aufgaben erledige. Ich habe eine Auflistung von Tätigkeiten für die Woche und schreibe die wichtigsten für den aktuellen Tag heraus. Meine Motivation kommt mit dem Fortschritt, wenn ich Schritt für Schritt diese Aufgaben erfolgreich erarbeitet und somit abhaken kann.

Welchen Tipp kannst du einem/einer Kandidaten/in mitgeben?

Aus meiner Erfahrung ist es wichtig, sich die Position und das Unternehmen genau anzuschauen. Nicht nur der Titel auf dem Papier soll ansprechend sein, sondern vielmehr das, was dahinter steckt. Ein Tipp ist, dass man sich wirklich mit dem Unternehmen auseinandersetzt und fragt, ob das Unternehmen zu einem passt. Die Werte sollten großteils übereinstimmen, um langfristige den Weg gemeinsam zu bestreiten.

Bildquellen
TRESCON

Ähnliche Beiträge

Employability durch lebensphasenbezogene Arbeitsgestaltung | 28.04.2015

Recruiting Trends & Coole Tools

Am 23.04.2015 setzten sich Personalverantwortliche aus unterschiedlichen Unternehmen und Branchen mit dem in Zukunft immer…

Weiterlesen

Candidate Journey - Viele Wege führen zum Ziel. Und zu Ihrer Karriere-Website? | 07.03.2016

Candidate Journey

Die unternehmenseigene Karriere-Website ist ohne Zweifel das wichtigste Kommunikationsmittel des Personalmarketings und einer der…

Weiterlesen

Gesellige Veranstaltungen: Was steuerlich zu beachten ist! | 20.10.2016

Kommunalservice

Was zu beachten ist, damit die Veranstaltung auch steuerlich ein Erfolg wird, hat Mag. Wolfgang Lindinger von LeitnerLeitner für…

Weiterlesen