CFR Global Executive Search® Group
TRESCON international durch CFR Global Executive Search Group
TRESCON Linz
TRESCON Linz - Ihr Experte für Personalsuche und Personalberatung in Oberösterreich
TRESCON St. Pölten
TRESCON St. Pölten - kontaktieren Sie unsere Berater in Niederösterreich
TRESCON Salzburg
TRESCON Salzburg - Beratung auch für kommunale Projekte und Personalbesetzungen
TRESCON Bratislava
TRESCON Bratislava - innerhalb unserer TRESCON Group arbeiten Personalberater auf internationaler Ebene
TRESCON Ljubljana
TRESCON Ljubljana - gemeinsam sind wir stark - TRESCON Group goes Slovenia!
TRESCON Brno
TRESCON Brno - auch in der Tschechei arbeiten TRESCON-Consultants auf höchstem Niveau! TRESCON - Personalberatung, Personalsuche - more than executive search

Candidate Journey - Nicht auf's Onboarding vergessen!

03.08.2016

Fahrplan für überzeugendes Recruiting. Bewerber/innen begeistern und Anzahl signifikant steigern!

Die Candidate Journey ist als ganzheitlicher Prozess zu sehen, der auf keinen Fall mit der Vertragsunterzeichnung endet. Häufig wird jedoch in der Praxis auf die sensible Phase zwischen Vertragsunterzeichnung und ersten Arbeitstag vergessen. Diese Nicht-Berücksichtigung bringt viele Unternehmen um die Chance, nachhaltig und mit Mehrwert die Candidate Experience neuer Mitarbeiter zu beeinflussen und einen konsistenten Übergang vom Recruiting-Prozess ins Onboarding zu gewährleisten.

RECRUITING ABGESCHLOSSEN - UND WAS JETZT?

Nach intensiven Suchaktivitäten, zahlreichen Interviews und finalen Vertragsverhandlungen hat der Wunschkandidat nun endlich - nicht zuletzt aufgrund des professionellen und wertschätzenden Umgangs während des gesamten Recruiting-Prozesses - seinen Dienstvertrag unterzeichnet. Somit wäre es aus Recruiter-Sicht naheliegend, das Projekt abzuschließen, sich entspannt zurückzulehnen, ein wenig stolz auf sich zu sein und sich anschließend der nächsten Besetzung zu widmen.
Hier liegt auch schon einer der häufigsten Praxis-Fehler begraben, denn der zukünftige Mitarbeiter beginnt aufgrund von Kündigungsfristen oder anderen Faktoren erst in einigen Wochen oder gar Monaten zu arbeiten. Ein langer und sensibler Zeitraum, in dem viel passieren kann - positiv wie negativ. Letzteres kann fatale Folgen haben und alle Anstrengungen im Recruiting-Prozess und somit auch die Candidate Experience zunichtemachen.

Tim Verhoeven spricht in seinem Buch "Candidate Experience" davon, dass die Prozesse von Personalmarketing, Recruiting und Onboarding Hand-in-Hand gehen müssen, um zufriedene Kandidaten zu erhalten und um ein konsistentes Unternehmensbild zu vermitteln (siehe auch Abb. rechts oben).

Daher gilt: So bald der Dienstvertrag unterzeichnet wurde, ist der Mitarbeiter in spe als vollwertiges Team-Mitglied zu sehen und es beginnt der Prozess der Eingliederung ins Unternehmen!

KONTAKTHALTEN - VON DER VERTRAGSUNTERZEICHNUNG BIS ZUM ERSTEN ARBEITSTAG

Welche formellen und informellen Möglichkeiten der Vorbereitung und Kontaktpflege bis zum ersten Arbeitstag gibt es, damit sich künftige Mitarbeiter von Anfang an eingebunden und willkommen fühlen?

Informationen über Stellenbesetzung intern:

  • Personalverrechnung
  • IT-Mitarbeiter
  • Alle am Onboarding Beteiligten (Team, Paten, Mentoren etc.)

Arbeitsplatz und Arbeitsmittel:

  • Arbeitsplatzausstattung
  • EDV-Ausstattung (Hard- und Software)
  • Anlegen von Mail-Adressen und Erfassung in allen relevanten Listen
  • Telefon / Handy einrichten

Formalitäten:

  • Einführungsmappe und Informationsmaterial vorbereiten (von Unternehmensfakten bis Weiterbildungsmöglichkeiten)
  • Formulare vorbereiten (Sozialleistungen, Essenskarten, Parkausweis, Verschwiegenheitserklärung etc.)
  • Zeiterfassung einrichten
  • Termin für Firmenausweise und Fotos vereinbaren

Termin:

  • Begrüßungskarte/-Mail vor Dienstbeginn senden inkl. Informationen zum ersten Arbeitstag
  • Verknüpfung via Social Media (XING, LinkedIn) zum Austausch mit Kollegen
  • Gemeinsames Mittagessen einplanen

Bei all diesen Maßnahmen ist jedoch nicht nur die Art und Weise der Kommunikation entscheidend, sondern auch, welche Informationen weitergegeben werden. Befragen Sie eingestellte Mitarbeiter, welche Informationen gefehlt haben und wo Bedarf existiert, rekapitulieren Sie häufig gestellte Fragen aus Bewerbungsinterviews zum Thema Onboarding - Onboarding-Prozesse sind nicht statisch, sondern leben von neue Inputs und kreativen Zugängen.

CANDIDATE JOURNEY

Sie als Arbeitgeber haben es in der Hand, mit einer positiven Candidate Journey bei Bewerbern zu punkten. Im Rahmen unseres Candidate Journey-Workshops erfahren Sie, wie Sie Ihre Bewerber-Zielgruppe für Ihr Unternehmen interessieren und gewinnen können und worauf Bewerber im Recruiting-Prozess Wert legen.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Autorin: Christina Ausserwöger, MA TRESCON-Consultant und Candidate Journey-Guide

zur Übersicht